Ines Moroni
Ines Moroni

Ich habe meine Yogaschule Yoga in Joy im Oktober 2007 gegründet. Yoga in meinem Leben zu haben und zu praktizieren, war und ist mir immer eine große Freude. So entstand der Name, der auch ein Wortspiel enthält. Yoga in Joy kann man auch als Aufforderung verstehen: Yoga- enjoy!

Yoga machen ist wie Urlaub machen und das Gefühl möchte ich meinen Teilnehmer*innen, die zum Teil seit zwanzig Jahren zu mir in den Unterricht kommen, vermitteln.

In Verbindung mit sich selbst zu sein bedeutet immer auch mit seiner Kraft verbunden zu sein. Die Tätigkeiten im Außen bewusst anzuhalten und zur Ruhe zu kommen- ist Yoga in Joy. In der Einheit von Körper, Atem und Geist zu SEIN- ist Yoga in Joy.

Das Lächeln stellt sich dann ganz von selbst ein.

Sie sind sehr herzlich dazu eingeladen, bei sich selbst anzukommen. Und dafür stelle ich Ihnen von Herzen den Raum zur Verfügung und begleite Sie dabei.

Ines Moroni - Tänzerin, Tanzpädagogin, Choreographin, Bewegungstherapeutin, Yogalehrerin (AYA)

Als Tänzerin ist mir die Korrektur der Asanas (Haltungen) wichtig

Als Pädagogin das schrittweise Erlernen

Als Choreographin die künstlerische Gestaltung aus Rhythmus und Bewegung

Als Bewegungstherapeutin die Bewusstwerdung des eigenen Körpers und seiner Verbindungen

Als Yogalehrerin das Erleben der Einheit von Körper Atem und Geist

Und als Mensch jedem Teilnehmer das Wohlgefühl zu vermitteln, sich frei und offen dem Yoga widmen zu können.

Im Alter von vier Jahren Beginn des achtjährigen Ballettunterrichts bei Elfriede Albers, Ingelheim
1983 Beginn der Ausbildung zur Tänzerin im Tanzraum Mainz
1984 bis 1986 Ausbildung zur Tänzerin und Tanzpädagogin bei Jutta Czurda in Nürnberg

Bis 1990 Tänzerin in verschiedenen Tanztheatercompanien in Deutschland ( Czurda Tanztheater, Nürnberg; Vivienne Newport, Frankfurt; Dance Energy München; Tanzprojekt München)
1990 Gründungsmitglied des OSM Tanztheaters in Wiesbaden bis 1997
In dieser Zeit 16 Uraufführungen u.a. an so außergewöhnlichen Spielorten wie einem ausgelassenen Schwimmbadbecken, einer ehemaligen Molkerei oder einer Kirche.

Zusammenarbeit des OSM Tanztheaters mit bildenden Künstlern wie z.B. Detlef Karsten oder Karlheinz Oswald. Produktionen des OSM Theaters im In-und Ausland gezeigt, u.a. auf dem Festival "Danse a Lille", Frankreich und "New Dance Festival", München.
Zwei Jahre lang Veranstaltung und Organisation der Wiesbadener Tanztage durch OSM Tanztheater und einer Podiumsdiskussion mit dem Titel Tanz und Kommunikation in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Wiesbaden sowie außerdem Auftragsarbeiten u.a. für Britta Wasserfilter, Sparkassenakademie Schloss Waldhausen, Harenberg Verlag Dortmund, arthouse im Rathaus Ingelheim, Open Ohr Festival Mainz.

Seit 1990 Unterricht und Fortbildung in Yoga und Meditation u. a. bei Michelle Fourrer-Hübner, Petra Bramschiefer, Dr. Cornelia Weishaar-Günther, Simon Parish, Akhilesh Bramchari , Suraj Nath, Brian Kest, TT Bruno Dietziker, TT Richard Hackenberg ,Markus H. Gieß, TT Mark Whitwell, TT Wolfgang Riedl, TT Dr. Günther Niessen

1999 bis 2003 Unterricht in der Methode Feldenkrais bei Doris Dohse und Reiner Höhne

1999 bis 2001 Ausbildung "Bartenjeff Bewegungsstudien" (Bewegungstherapie) bei Anke Teigeler, Certified Movement Analyst, Antje Kennedy CMA, Bettina Rollwagen CMA und Janet Hamburg CMA

Seit 1989 Unterrichtstätigkeit in den Fächern Ballett, Jazz Dance, Modern Dance, Tap Dance; unter anderem sechs Jahre als Dozentin für Tanz und Improvisation an der staatlichen Schauspielschule "Theaterwerkstatt Mainz e.V."

Seit 1996 Yoga-Kursleiterin

Seit 2000 Kursleiterin für Wirbelsäulengymnastik und funktionelle Gymnastik

2011 RYT ® 200 (Registered Yoga Teacher 200 h) American Yoga Alliance

2012 Kinderyogalehrerin 100 h (AYA)

2013 Yin Yoga basic (AYA) und Aufbau (70 h)

2018 und 2019 Veranstaltung und Organisation des Yogafestivals " Yoga für den guten Zweck"

Regelmäßiger Besuch von Fortbildungen und Teacher Trainings

Birgit Adler-Conrad
Birgit Adler-Conrad

Yoga gehört für mich seit vielen Jahren als Ausgleich zu meinem turbulenten Beruf und Alltag dazu. Bewegung spielte in meinem Leben schon immer eine große Rolle; als Kind beim Turnen und später beim Tanzen.  Im Yoga fasziniert mich das Zusammenspiel von Körper und Geist.

Um tiefer in die Yoga – Praxis und Philosophie eintauchen zu können, habe ich 2020, über die American Yoga Alliance (RYT) zertifiziert, eine Ausbildung zur  Yoga-Lehrerin gemacht.

In der Asana – Praxis und dem Zusammenspiel von  Atem und Bewegung, steht  für mich der Fluss der Körper-Übungen im Fokus. Nicht die einzelne Position und Form ist mir wichtig, sondern der Weg dahin. In meinem Unterricht werden die Yoga-Stellungen dynamisch ausgeführt. Im Flow erfahren wir uns selbst und unsere Wandlungsfähigkeit. Indem wir mit Yoga unser Körperbewusstsein stetig weiterentwickeln, stärken wir unseren Geist .

Ich freue mich auf gemeinsames Eintauchen in den lebendigen Bewegungsfluss.

Hannah Weiner